Wahlaufruf

Liebe Anglerinnen und Angler,
           liebe Besucher unserer Homepage,

Am 24. September ist die Bundestagswahl.
Es heißt, viele Wählerinnen und Wähler seien noch unentschlossen, welcher Partei sie ihre Stimmen geben.
Für die Mehrzahl von ihnen steht allerdings fest, wen sie wählen.

Sowohl der DAFV, das Anglerbord und viele andere, beispielsweise Gewerkschaften und große Verbände, hatten Wahlprüfsteine an die Parteien verschickt und Antworten erwartet.
Die Antworten der Parteien und ihre Positionierung zu vielen Themen, u. a. zur Angelfischerei in Deutschland sollten bekannt sein und dabei helfen, das Kreuz auf dem Wahlschein an der richtigen Stelle zu setzen.

Sicher kommt bei einigen die Frage auf, warum ich dieses Thema unmittelbar vor der Wahl anspreche?

Es dürfte kein Geheimnis sein, dass keine Partei die absolute Mehrheit erringen wird, um künftig allein regieren zu können.

Prognosen über den Ausgang der Bundestagswahl werden uns ständig über Rundfunk, Fernsehen und Presse mitgeteilt.
Auch wenn derartige Prognosen wenig belastbar sind, letztendlich entscheiden sie, die Wählerinnen und Wähler, am Wahltag mit ihrer Stimme, wie sich der neu zu wählende Bundestag zusammensetzt.
   
Und neben vielen persönlichen Beweggründen sollten auch anglerische Gründe mit bedacht werden, damit Anglerinnen und Angler weiter ihrem Hobby nachgehen können, um sich für gelebten Umwelt- und Naturschutz einzusetzen.

Ich möchte deshalb alle Anglerinnen und Angler ermutigen, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen; …gehen sie zur Wahl.
Mit ihrer Stimme entscheiden sie letztlich mit darüber, ob die Angelfischer in Deutschland künftig weiter wahrgenommen werden und die Angelfischerei in ihrer gekannten Form erhalten bleibt.


Uwe Bülau
Präsident LAV ST