Mitgliederversammlung des Landesanglerverbandes bestätigt eingeschlagenen Weg

 

Magdeburg, den 11.11.2017

Die über 100 Vertreter der im Landesanglerverband von Sachsen-Anhalt organisierten Vereine haben auf ihrer Versammlung den vor gut zwei Jahren eingeschlagenen Weg bestätigt. Damit verbunden ist eine stärkere Hinwendung zur Sicherung der Angelfischerei an den Gewässern, mit einem besonderen Focus auf die Förderung der Jugendarbeit in den Kreis- und Ortsvereinen. Dazu werde, so der Präsident Uwe Bülau, das Arsenal an Anreizen und unterstützenden Materialien (Geräteboxen, Mahlhefte, Kalender, Stippruten u.v.m.) weiter aufgefüllt. Auch die Qualifizierung der Übungsleiter mit zertifiziertem Abschluss steht auf der Agenda.

Nach innen betrachtet, fand der Kurs zur Schaffung zukunftsfähiger, transparenter Strukturen, einhergehend mit der Konzentration auf eigene Veranstaltungen in der Jahresplanung, die breite Bestätigung der Delegierten.

Mit Blick auf die Interessenvertretung nach außen wurde konstatiert, dass der Verband vor einer entscheidenden Weichenstellung steht. Bag-limit, Angelverbotszonen in Nord-und Ostsee, beabsichtigte Einschränkungen der Angelfischerei in FFH-Gebieten und SPA, drohende Fangverbote bei speziellen Fischarten und zunehmende öffentliche Verunglimpfungen sind nur einige Vorboten, die hartnäckige Interessenvertretung und öffentliche Wortmeldung erfordern. Es gilt, dass durch gute Arbeit vor Ort zu Recht positiv geprägte Bild des Angelfischers als Heger und Pfleger der Landschaft und der Fischbestände, durch Eingang in Gesetzestexten und Verordnungen zu würdigen.

Mit Sorge werden Tendenzen der Aussperrung und Entfremdung von Mensch und Natur verfolgt, die völlig überzogene Verbote zum Allheilmittel erklären. Als Antwort werde intensiv an der Fassung der Natura-2000 Landesverordnung gearbeitet, hängt doch der Erfolg nicht unwesentlich von der Unterstützung und Akzeptanz der Angler ab. Die in den kommenden Wochen anstehende Richtungsbestimmung im Land, muss auch deutlich die Handschrift der Angler, als größter Naturschutzverband im Land tragen.

Digitalisierung ist auch für Angler kein Sperrgebiet. Die Vorbereitung eines digitalen Gewässerverzeichnisses, geht jetzt mit der Erstellung einer Leistungsbeschreibung in die nächste Phase.

Mit der Auszeichnung von über 30 Einzelpersönlichkeiten und Gruppen würdigte der Verband unterschiedlichstes Engagement. Dass die im Landesanglerverbandverband organisierten Castingsportler gute Förderung mit Spitzenleistungen nicht nur auf dem Rasen, sondern auch im internationalen Vergleich zurückzahlen, bestätigte unter anderem die Ehrungen von fünf Weltmeisterinnen und Weltmeister.

Mit der Versammlung wurde die Verbandsspitze komplettiert. Die vakante Stelle des Referenten für Süßwasserangeln, wurde einstimmig auf Vorschlag des AV Nienburg, mit Angelfreund Jens Marek neu besetzt.

Die Versammlung wünschte allen Ausgezeichneten und Gewählten viel Erfolg. GJ

Weitere [Schnappschüsse] von der MV.