Boddenhechte mit Sendern versehen

Boddenhechte mit Sendern versehen

Unsere Anglerinnen und Angler können die Wissenschaft unterstützen indem sie besenderte Hechte beim Team des Projektes "BODDENHECHT" melden. Umfangreichere Informationen zur Meldung von Fängen finden Sie unter: https://www.ifishman.de/index.php?id=277.

Hier der Aufruf aus dem Newsletter von IFishman:

"Seit März und April schwimmen Boddenhechte mit neuartigen Sendern rund um Rügen und in einigen Zuflüssen. Die kleinen Messgeräte sitzen außen auf dem Rücken der Tiere und zeichnen direkt am Fisch die Temperatur, den Salzgehalt sowie die Tiefe des umgebenden Wassers auf.

Falls ein Hecht mit Rucksacksender ins Netz geht oder anbeißt, bitte wir darum, den Hecht zu entnehmen und Kontakt aufzunehmen: +49 (0)160 944 78 446 – bitte unbedingt den Kopf einfrieren und den Sender separat für uns aufbewahren (nicht einfrieren!), da wir von diesem Tier die Gehörsteinchen (Otolithen) benötigen. Über chemische Analysen lassen sich anhand der Gehörsteinchen im Abgleich mit den Daten auf dem Rucksacksender bestimmen, durch welche Salz- und Temperaturgradienten die Hechte gewandert sind und wie sich Salzwasserwechsel oder -einbrüche auf die Hechte und ihr (Wander-)Verhalten auswirken. Für gefangene Hechte mit Rucksacksender winken 100 € Meldeprämie!"

 

Foto: Dominique Niessner / Projekt BODDENHECHT